Kostenloser Versand ab € 500,- Bestellwert
Schnelle Lieferung
Hotline 06 81 94 56 41 0

AGB

 

Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der iPromed Infarct Protect AG

Angebotsadressaten
Die von uns erstellten Angebote richten sich ausschließlich an die zum im §3 Abs. 4 MPAV aufgezählten Personenkreis (Ärzte, Gesundheitseinrichtungen, Großhandel und Apotheken, Gesundheitsbehörden, Blutspendedienste, pharmazeutische Unternehmen sowie bestimmte Beratungs- und Testeinrichtungen) gehören.

Angebote
Abbildungen, Maßangaben und beschreibende Texte unserer Angebote sind lediglich verallgemeinernde Angaben und können Abweichungen enthalten, da die Produkte ständig technischen Änderungen unterliegen. Irrtümer und Änderungen bleiben vorbehalten. iPromed Infarct Protect ist es gestattet zur Erfüllung von vertraglichen Verpflichtungen weitere Unternehmen als Erfüllungsgehilfen einzuschalten. iPromed Infarct Protect ist berechtigt bestellte Waren durch gleichwertige und preisgleiche der gleichen Warengruppe zu ersetzen.

Preise
Grundsätzlich gelten alle Preise netto ab Lager Deutschland zuzüglich der gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Abweichungen hiervon sind in Rahmenverträgen mit den jeweiligen Abnehmern zu regeln

Kaufvertrag
Ein Kaufvertrag mit uns kommt durch die Übersendung unserer Auftragsbestätigung / Bestellbestätigung zustande.

Lieferfristen und Rücktrittsrecht
Vereinbaren die Parteien im Einzelfall einen fester Liefertermin beginnen diese mit dem  Datum unserer Auftragsbestätigung und  gelten nur unter der Voraussetzung rechtzeitiger Klarstellung aller Einzelheiten des Auftrages und rechtzeitiger Erfüllung aller  Verpflichtungen des Käufers, wie z.B. Beibringung aller  behördlichen Bescheinigungen,  Gestellung  von  Akkreditiven  und Garantien oder Leistungen von Anzahlungen. Wird die Bestellung in Teilen geliefert, so gilt mit der erste Teillieferung die Gesamtlieferung im Sinne des vereinbarten Liefertermines als fristgerecht zugestellt.
Bei Überschreiten dieses vereinbarten Liefertermins kann der Käufer vom Vertrag zurücktreten und evtl. geleistete Anzahlungen zurückverlangen. Die Anzeige des Rücktrittes kann per eMail oder Postbrief erfolgen. Das gleiche Rücktrittsrecht steht im Falle des Überschreitens des vereinbarten Liefertermines auch der iPromed Infarct Protect AG zu. Im Falle höherer Gewalt, oder sonstiger unvorhersehbarer, außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände wie z.B. behördliche Maßnahmen, bei Lieferversorgungsschwierigkeiten etc. – auch wenn sie beim Vorlieferanten eintreten – verlängert sich ein vereinbarter Liefertermin in angemessenem Umfang. Grundsätzlich können aufgrund des nicht eingehaltenen, vereinbarten Liefertermins keinerlei Schadenersatzansprüche gegen uns geltend gemacht werden.

Transport und Verpackung
Der Versand erfolgt, falls nicht anders vereinbart, per Paketdienstleister, bei sperrigen Gütern per LKW. Die Entladung der von der iPromed Infarct Protect AG versandten Waren erfolgt durch den Käufer. Mit der Übergabe der Ware an einen Spediteur, einen Paketdienst oder Versandservice geht die Gefahr, auch die einer Beschlagnahmung der Ware, bei allen Geschäften, auch bei frei-Haus-Lieferungen, auf den Käufer über.

Mängel an der Lieferung und Haftung
Für Mängel der gelieferten Waren leistet die iPromed Infarct Protect AG ausschließlich dem Erstkäufer Gewähr. Eine Gewährleistung findet nur statt, wenn sie unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 2 Werktag nach Erhalt der Ware schriftlich geltend gemacht worden ist. Die iPromed Infarct Protect AG ist berechtigt, mangelhafte Waren gegen gleichartige einwandfreie Waren innerhalb einer brancheüblichen Frist auszutauschen. Dadurch erlischt ein Anspruch auf Vertragsaufhebung oder Preisminderung. Unsere Haftung ist auf Schäden die am Gegenstand der Lieferung selbst entstehen, beschränkt. Ansprüche des Käufers auf Ersatz für Folgeschäden sind ausgeschlossen, soweit der Infarct Protect AG nicht Vorsatz oder grob fahrlässiges Verhalten anzulasten ist.

Warenrücknahme
Zur Rücknahme bereits ausgelieferter Waren kann iPromed Infarct Protect AG nicht verpflichtet werden. Sterilware und Hygieneartikel (insbesondere Artikel mit direktem Körperkontakt wie Schutz-Masken) bleiben von der Rücknahme generell ausgeschlossen.

Liefer- und Zahlungsbedingungen / Eigentumsvorbehalt
Es gelten die in der Auftragsbestätigung/Rechnung festgelegten Zahlungsbedingungen.
Falls keine gesonderten Zahlungsbedingungen vereinbart oder festgelegt sind, sind alle Zahlungen 30 Tage nach Lieferung zu leisten.Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung bzw. bei laufender Geschäftsverbindung bis zum Ausgleich eines zu Lasten des Bestellers bestehenden Saldos unser Eigentum. Der Käufer ist ermächtigt, die Ware im Rahmen seines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes weiter zu veräußern. In diesem Falle tritt der Käufer hinsichtlich der Ware, die mangels Zahlung noch im Eigentum von iPromed Infarct Protect steht, die daraus resultierenden Forderungen oder Surrogate an den Verkäufer ab. Im Falle des Verzuges mit mehr als einer Verbindlichkeit sind die gesamten Forderungen gegen den Käufer sofort fällig. iPromed Infarct Protect hat das Recht Finanzdienstleister wie z.B. Banken, Factoring-unternehmen usw. mit der Zahlungsabwicklung zu beauftragen und Forderungen die gegenüber dem Abnehmer entstanden sind, an diese zu verkaufen. In diesem Falle dürfen personen- und firmenbezogene Daten zum Zwecke der Bonitätsprüfung an die vorgenannten Finanzdienst-leister weitergegeben und von denen in Erfüllung der Zahlungsabwicklung genutzt werden.
Einkaufsbestimmungen unserer Abnehmer gelten nur insoweit, als diese unseren Liefer- und Zahlungsbedingungen nicht widersprechen.

Haftung
Wir haften unbeschränkt für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Die Haftung für mittelbare und unvorhersehbare Schäden, Produktions- und Nutzungsausfall, entgangenen Gewinn, ausgebliebene Einsparungen und Vermögensschäden wegen Ansprüche Dritter, ist im Falle einer einfacher Fahrlässigkeit – außer im Falle der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit – ausgeschlossen.

Schlussbestimmung
Sollte eine Bestimmung der vorstehenden AGB nicht, nicht mehr oder vom Grundsatz her nicht der derzeitigen Rechtslage entsprechen, so werden dadurch nicht die gesamten Allgemeinen Geschäftsbedingungen rechtsunwirksam.
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist für beide Teile Saarbrücken.

 

 

 

Zuletzt angesehen